Igel in Netz verfangen

Dieser Igel hatte sich in einem Garten in einem Netz verfangen und eine schwere Verletzung an der hinteren Pfote (die Verletzung hatte der Igel sich aber vermutlich nicht dadurch zugezogen).

Auf Grund der Schwere der Verletzung musste der Hinterlauf leider amputiert werden, was unsere Tierärztin im aktion tier Igelzentrum durchgeführt hat. Inzwischen ist die Wunde gut verheilt und das Tier könnte trotz eines fehlenden Hinterlaufs in der Natur überleben. Dies wäre übrigens nicht der Fall, hätte eines der Vorderbeine amputiert werden müssen.

Auch wenn der Igel in diesem Fall nicht durch das Netz zu Schaden gekommen ist, möchten wir dennoch erinnern: Vogelnetze, Schnüre, Draht etc. haben in Bodennähe nichts zu suchen! Igel verfangen sich darin, verletzen sich oder verdursten. Schnüre und Fäden legen sich um den Igelkörper und wachsen ein, so dass der Igel eine unfreiwillige Taille bekommt. Es ist erstaunlich, was Igel alles aushalten, ohne zu sterben... Bitte ersparen Sie den Tieren solches Leid und räumen Sie Gefahren am besten frühzeitig aus dem Weg.