Neues von Hope

Hope war durch ein Rasenschneidegerät schwer an Nase und Rücken verletzt worden und zu uns ins Igelzentrum gekommen.

Nachdem wir wirklich um jedes Gramm Gewichtszunahme bei der Igelin gekämpft hatten, überstand Hope schließlich eine unumgängliche OP, für die wir einen Experten für Kleintieroperationen gewinnen konnten. Dass sie diesen Eingriff überstanden hat, war schon ein kleines Wunder, das alle hoffen lässt.

Heute wiegt die offenbar sehr willenstarke und lebensfrohe Hope über 400g und frisst weiterhin selbstständig mit gutem Appetit.

Während die Rückenverletzung bestens verheilt und kaum noch zusehen ist, erholt sich die tiefe Wunde auf dem Nasenrücken allerdings auch nach der OP nicht gut. Alle hatten gehofft, dass das Gewebe auf dem Nasenrücken verklebt. Das jedoch ist nicht der Fall. Wir stehen deswegen in regem Kontakt zu dem renommierten Kleintierchirurgen, der Hope operiert hat, sowie seinem Team, die sich sehr viel Mühe geben.

Wir hätten gern bessere Nachrichten für euch, doch ihr seid weiterhin gefragt, die Daumen für Hope zu drücken.

Und vor allem mit uns gemeinsam aufzuklären! Laubsauger, Rasentrimmer und Co verursachen furchtbares Tierleid! Mit ein bisschen mehr Achtsamkeit bei der Gartenarbeit und dem Griff zum herkömmlichen Handrasenmäher lässt sich Tierleid wie das von Hope verhindern, bevor es zu spät ist.